Das Reiss Motivation Profile® - Lebensmotiv UNABHÄNGIGKEIT


Unabhängigkeit – starke Ausprägung


Was treibt dich an, wenn dieses Lebensmotiv bei dir stark ausgeprägt ist?


Der US-amerikanische Journalist und Satiriker Ambrose Gwinnet (genannt „Bitter“) Pierce, hat es so ausgedrückt:


„Unabhängigkeit: eines der wertvollsten Besitztümer der Phantasie.“


Handelst du gern eigenverantwortlich? Du magst es nicht, auf andere angewiesen zu sein? Lernst oder arbeitest du lieber allein als mit anderen?


Kurz:

Du machst dein Ding. Unabhängig. Und gern auch allein.


Du bist gern frei und so handelst du auch. Unabhängigkeit ist dir einfach wichtig. So kannst du ganz deinem eigenen Lern- und Lebensrhythmus folgen und bist nicht davon abhängig, was andere wann und wie machen. Lieber lernst du allein und erarbeitest dir alles auf deine eigene Weise, in deinem eigenen Tempo. Hilfe anzunehmen oder dich zu bedanken, fällt dir nicht so leicht. Du brauchst auch in Beziehungen deine inviduelle Freiheit, um mehr Zeit für dich haben und selbstbestimmter zu sein.


Die Kehrseite:

Du kannst ganz schön zugeknöpft sein und hältst Privates gern fern. Andere zu loben fällt dir oft schwer.


Mein Tipp:

Sei weiter unabhängig und du selbst. Nimm dir Auszeiten für dich selbst und bestimme selbst, was du tust: spiel, lies ein Buch, daddel, geh mit deinem Hund raus, kuschele mit deiner Katze oder werkele vor dich hin.


Der Austausch mit anderen muss allerdings deine Freiheit nicht einschränken. Hast du die gleichen Interessen wie andere? Dann sollte dir Teamarbeit leichter fallen und kann dir gute neue Impulse bringen.


Nimm Hilfe oder Geschenke einfach mal an. Das macht dich ja nicht gleich abhängig, und du musst nicht in eine emotionale Schuld geraten, weil du nicht sofort etwas zurückgibst - sag einfach danke. Sei großzügig und sprich auch anderen mal ein Lob oder Kompliment aus, wenn dir etwas an ihnen gefällt.



Unabhängigkeit – schwache Ausprägung


Was treibt dich an, wenn dieses Lebensmotiv bei dir schwach ausgeprägt ist?


Du fühlst dich wohl mit anderen Menschen und bist gern Teil einer Gemeinschaft? Du liebst es, im Team zu lernen oder zu arbeiten? Dein Motto ist eher


„Lieber gemeinsam als einsam.“


Kurz:

Du erfährst Motivation durch andere, weil du stark nach emotionaler Verbundenheit strebst.


Durch diese Verbindung zur Gemeinschaft läufst du zur Hochform auf. Ob im Lernteam, in Studiengruppen, in deinem Verein oder auf Partys. Du brauchst die Gesellschaft wie der Fisch das Wasser.


Die Kehrseite:

Du bist ein wichtiger Teil der Gemeinschaft! Oft bist du zu bescheiden. Bei aller Begeisterung für die Verbundenheit mit anderen: Lass Vertrauen erst entstehen und schenk es dann denen, die es wirklich verdienen.


Mein Tipp:

Nutze die Gemeinschaft mit anderen, sie ist deine beste Motivation. Fehlt dir Energie, kannst du deine Batterien in Gesellschaft immer wieder richtig aufladen!


Du brauchst auch Vertrauenspersonen und gute Freunde, mit denen du dich voll verbunden fühlen kannst und wo gegenseitiges Vertrauen garantiert ist.


Verbringe Zeit mit anderen. Geh zum Training in deinem Sportverein, sing in deinem Chor oder geh zusammen mit deinen Freunden zum Eisessen. Okay, in Lockdown-Zeiten ist das vielleicht nicht gerade möglich. Aber auch ein Spieleabend mit deiner Familie oder gemeinsames Kochen kann richtig Spaß machen!


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ich freu mich auf dich!

©2019 by Sinneswandel. created with Wix.com